Offene Immobilienfonds

Eins steht fest, Immobilien gelten seit jeher als sicher.
Wenn Sie als Anleger vielleicht schon einmal an der Börse Kapital verloren haben, suchen Sie jetzt bestimmt nach einer sicheren Anlagemöglichkeit für Ihr Geld.

Wie wäre es denn mit einem Offenen Immobilienfonds?

 

nach obenWas ist eigentlich ein Offener Immobilenfonds?

Eine größere Immobilie zu kaufen, ist für einen Alleinanleger unrealistisch.
Wenn aber viele Anleger ihr Geld zusammenlegen und eine Kaufgemeinschaft bilden, können sie sogar mehrere Immobilien kaufen.
Fondsgesellschaften nutzen dieses Prinzip.
Sie investieren das Geld im Auftrag ihrer Anleger und diese werden so zum Miteigentümer des Grundstücks bzw. des Gebäudes. Die laufenden Erträge werden durch Mieteinnahmen erwirtschaftet.

Die Anleger können ihre Anteile selbstverständlich jederzeit an die Gesellschaft oder zu einem aktuellen Marktpreis über ihre Bank wieder verkaufen. Die Wertentwicklung Offener Immobilienfonds ist vergleichbar mit der anderer Anlageformen.

 

nach obenDen Immobilienfonds sollten Sie als langfristige Geldanlage betrachten...

...denn wenn Sie Fondsanteile kaufen, müssen Sie eine Provision zahlen, den sogenannten Ausgabeaufschlag, der durchschnittlich bei fünf Prozent liegt! Und dieser will ja erst mal wieder verdient werden. Deshalb sollten Sie Ihr Geld mindestens fünf Jahre anlegen.

Bei der Gewinnausschüttung gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. jährliche Ausschüttung an einem bestimmten Stichtag
  2. die Erträge werden einbehalten und dem Fondsvermögen gut geschrieben

 

nach obenWie sieht die Auswahl aus?

Zur Zeit gibt es in Deutschland 24 Offene Immobilienfonds. Sie müssen nur noch entscheiden, welchen Offenen Immobilienfonds Sie für attraktiv halten und in welchen Sie investieren möchten.

Aber Vorsicht! Bei ausschließlichen Investitionen in Immobilienfonds ist ein spekulativer Effekt enthalten!

 

nach obenUnd was ist der Unterschied zum geschlossen Immobilienfonds?

Geschlossene Immobilienfonds sind keine Fonds im Sinne des Gesetzes über Kapitalanlagegesellschaften (KAGG).
Mit einer Anlage in Geschlossene Immobilienfonds investieren Sie in einen Sachwert, der Ihnen über Jahre steuerlich begünstigte Erträge bietet.
Problematisch ist hierbei, dass Sie nicht jederzeit Anspruch auf Rücknahme oder Auszahlung der Anteile haben.

Im Gegensatz zu Geschlossenen Immobilienfonds verkaufen Offene Immobilienfonds stets neue Fondsanteile. Die Anzahl entspricht meist der bestehenden Nachfrage für den entsprechenden Fonds.

Und der Anleger beteiligt sich nicht nur an einer bestimmten Immobilie, sondern an vielen Objekten in Deutschland, europa- oder sogar weltweit.

Nutzen Sie die Gelegenheit und informieren Sie sich kostenfrei und unverbindlich über Investitionen in Offene Immobilienfonds.
Bitte verwenden Sie dazu unser Kontaktformular.
zum Kontaktformular
Seite bei Linkarena verlinkenSeite bei Mister Wong verlinkenSeite bei del.icio.us verlinkenSeite bei Xing verlinkenSeite bei Twitter verlinkenSeite bei Google+ verlinkenSeite bei Facebook verlinkenSeite per E-Mail empfehlen