Neue-Energien-Fonds

Die Reserven der bislang größten Energiequellen Öl und Gas sind in einem bestimmten Zeitraum aufgebraucht.
Erneuerbare Energienquellen - Sonne, Wind und Wasser - sichern unsere zukünftige Stromversorgung.
Jetzt bieten auch Geschlossene Fonds privaten Anlegern die Möglichkeit, in Windenergie-, Sonnenenergie- oder Bioenergieanlagen zu investieren.

Grundlage dafür ist das am 01.04.2000 in Kraft getretene "Erneuerbare-Energien-Gesetz".
Aufgrund der Stromabnahmeverpflichtung zum Festpreis wurde für Investoren und Betreiber solcher Energieanlagen über einen langen Zeitraum eine gewisse Kalkulationssicherheit hergestellt.


 

nach obenWas sind Windkraftfonds?

Diese Fonds investieren in Windparkanlagen. Inzwischen ist die Energiegewinnung aus Windkraft zu einer etablierten Branche herangewachsen und zu einem wichtigen Bestandteil der Energieversorgung geworden. Die Rendite hängt davon ab, wieviel Strom in das öffentliche Netz eingespeist wird und wieviel Geld der Fonds dadurch erhält.
Wer in Windparkanlagen investiert, sollte beachten:

  • Entscheidend für die Rentabilität ist die Lage des gewählten Windparks hinsichtlich der zu erreichenden Jahreswindgeschwindigkeit von ca. 5 Meter pro Sekunde. Die meisten wirtschaftlichen Standorte sind in Deutschland bereits vergeben. Neue Standorte sind oft problematisch. Anders verhält es sich mit sogenannten "Offshore-Anlagen", Windkraftanlagen auf offener See.
  • Die Instandhaltungskosten und Lebensdauer der Anlage
  • und evtl. höhere Betriebskosten mit zunehmenden Alter.

In Windkraftfonds können alle privaten Anleger investieren, möglichst mit folgenden Voraussetzungen:

  • Sie möchten Ihr Geld in ein ökologisches Investment anlegen.
  • Sie haben ein überdurchschnittliches Einkommen und zahlen hohe Steuern.
  • Und Sie sollten über einen längeren Zeitraum von ca. 10 bis 20 Jahren nicht auf das Geld Ihrer Investition angewiesen sein. Und auch keinen besonderen Wert auf eine kontinuierliche Gewinnausschüttung legen.
  • Sie sollten auch über eine gewisse Risikobereitschaft verfügen; denn es ist schwer einschätzbar, wie sich die Strompreise am europäischen Markt entwickeln werden.

 

nach obenIn der Solarenergie wird es spannend

Die Solarbranche boomt wie nie zuvor und bringt ein enormes Zukunftspotential mit sich. In der Bundesrepublik Deutschland ansässige Firmen sind, wie im gesamten Bereich der alternativen Energien, bei der Entwicklung und Nutzung von Solarenergie führend.

Ausschlaggebend war das "Vorschaltgesetz" zum "Erneuerbare-Energien-Gesetz" seit dem 01.Januar 2004. Dadurch wurde Planungssicherheit mit hohen Vergütungssätzen gewährleistet.
Solarstrom wurde damit kalkulierbar und rentabel.

  • Mit der Photovoltaik wird das kostenlos einstrahlende Sonnenlicht genutzt und mittels Solarzellen in elektrische Energie umgewandelt.
  • Außerdem haben solche Anlagen überall Platz, können somit auch von privaten Nutzern installiert werden.
  • Ein weiterer Vorteil der Solartechnologie ist der äußerst geringe Verschleiß und somit die niedrigen Betriebskosten.

 

nach obenWeitere Fonds, z.B. Wasserkraftfonds, Fonds der Bio-Energie usw.

Dazu gehören Biogasfonds oder Fonds für Biomassekraftwerke. In solchen Kraftwerken wird Energie aus Biomasse, wie Holz oder bestimmten Abfallprodukten erzeugt.
Dieser Bereich befindet sich noch in der Entwicklung, da die jetzigen Produkte im Preis-Leistungs-Verhältnis noch nicht überzeugen. Aber angesichts der sich verschärfenden Rohstoffsituation lohnt es sich, die Entwicklung dieser Technologie zu beobachten und sie durch frühe Investitionen zu unterstützen.

Nutzen Sie die Gelegenheit und informieren Sie sich kostenfrei und unverbindlich über Investitionen in Neue-Energien-Fonds.
Bitte verwenden Sie dazu unser Kontaktformular.
zum Kontaktformular
Seite bei Linkarena verlinkenSeite bei Mister Wong verlinkenSeite bei del.icio.us verlinkenSeite bei Xing verlinkenSeite bei Twitter verlinkenSeite bei Google+ verlinkenSeite bei Facebook verlinkenSeite per E-Mail empfehlen